Tara Einweihung

Lama Thubten Yeshe

Lama Thubten YesheLama Thubten Yeshe wurde 1935 in der Nähe von Lhasa in Tibet geboren. Er wurde schon frühzeitig als die Inkarnation der Äbtissin einer nahe gelegen Gompa erkannt. 1959 musste er durch die Machtübernahme durch die Chinesen in Tibet ins indische Exil flüchten. Dort traf er auch seinen Hauptschüler Lama Thubten Zopa Rinpoche. Mit diesem begab er sich in die Nähe von Boudhanath in Nepal und gründete 1969 das spätere Kloster Kopan. Ab 1971 begannen die regelmäßigen Belehrungen für die Menschen aus dem Westen. Dazu beauftragte er seinen Schüler Lama Thubten Zopa Rinpoche den Lam Rim zu lehren. 1975 gründete Lama Yeshe mit seinen westlichen Schülerinnen und Schülern die „Gesellschaft zu Erhaltung der Mahayana Tradition (FPMT)“. Durch die Inspiration durch Lama Yeshe haben sich bis heute ungefähr 160 Zentren darin zusammengeschlossen.

Lama Yeshe starb im frühen Alter von 49 Jahren.