Tara Einweihung

Gemeinsame Praxis

 
Wie ihr vielleicht schon in dem persönlichen Brief unseres Lehrers Dieter gelesen habt, gibt es auch in diesen Tagen nichts besseres als Dharma zu praktizieren. Dabei möchten wir euch gerne unterstützen und haben eine Zusammenfassung der Empfehlungen unserer Lehrer erstellt, die ihr in eure tägliche Praxis integrieren könnt. 
 
Wir haben auch einige Ideen gesammelt, wie wir weiterhin als Gemeinschaft praktizieren können. Wer mag, kann sich in die WhatsApp-Gruppe aufnehmen lassen, in der wir uns "treffen", dazu könnt ihr gerne Katrin kontaktieren, sie fügt euch dann dazu 0152-54266545.

 
Grüne Tara Mantra-Rezitation
täglich 21.00 Uhr
Wir beginnen mit der gemeinsamen Motivation, das Mantra zu rezitieren, um zur  baldigen Eindämmung der Pandemie und zum Wohle aller Wesen beizutragen und rezitieren "Zuflucht und Bodhicitta" 3x (Gebetsmappe S. 4) 
 
Danach rezitieren wir das Mantra OM TARE TUTARE TURE SOHA 108x oder so oft wir können.
 
Wir schließen mit den "Auszug aus Shantidevas Bodhicharyavatara" , "Widmung der Gebete" , und den Langlebensgebeten für unsere Lehrer (Gebetsmappe S. 8.1 - 12). 
 
Täglich, 8.00 Uhr 
Mantrarezitation und Gebete
Täglich, 8.00 Uhr 
Maria macht täglich die empfohlene Praxis und auch hier könnt ihr von zu Hause aus mitmachen und euch in der WhatsApp-Gruppe erinnern lassen:
1. "Die Methode,  ein Leidvolles Leben in Glück zu Verwandeln (Einschließlich Erleuchtung)"
Rinpoche sagt, dass es am besten sei, vor der Rezitation der beiden Mantras diese Übungen auszuführen, die von Rinpoche als tägliche Motivation zusammengestellt wurde - aber wenn das zu viel ist, dann sollte man die Lam Rim Motivation am Anfang machen (S. 6 - 13). 
Den Text könnt ihr auf der Seite unseres Schwesternzentrums Aryatara Institut als PDF  herunterladen, Link
2. Vajra Rüstungs Mantra

Rezitiere das Vajra-Rüstungs-Mantra, ein berühmtes Mantra für Heilung, nachdem ihr das Mantra 108x oder so oft ihr könnt rezitiert habt, haltet die Hand vor den Mund und pustet die Luft nach oben, so dass sie in eure Nasenlöcher strömt. 
HUM VAJRA PHAT* / OM PADMASHAVARI PHAT / NÄN PAR SHIG / NAGANAN / TADYATHA / SARVAVIRITA / HANA HANA / VAJRENA RAKSHA RAKSHA SVAHA
oder das  gesamte Vajra Amor Protection Wheel (englisch)  Link
 
3. Mantra des Schwarzen Manjushri
Dann rezitiert das Schwarze Manjushri-Mantra und wenn ihr möchtet, die Meditations-Rezitation des Schwarzen Manjushri (englisch), das ihr unter dem selben link findet. 
OM TRA SÖ / CHHU SÖ / DUR TA SÖ / DUR MI SÖ / NYING GO LA CHHÖ / KHA LA JAH KAM SHAM TRAM / BÄ PHAT SVAHA
5. Gebet, das Sakya von Krankheiten befreit
Rinpoche sagt, dass man auch dieses Gebet (ihr findet es in der Gebetsmappe auf den S. 49/50 - das schicken wir euch gerne zu, wenn ihr es nicht habt). Es stammt von dem großen Yogi Thangtong Gyalpo und dient der Heilung von Krankheiten. Während des Gebets sollte man sein Bild betrachten (s. o.). 
Lama Zopa Rinpoche fügt hinzu "Die vorherigen Mantras dienen dazu, sich selbst und andere zu schützen, aber dieses Gebet von Thangtong Gyalpo soll die Krankheit in China heilen und verhindern, dass sie sich auf andere Länder ausbreitet. Es soll also das Land schützen. Und jeder in der Welt kann dieses Gebet rezitieren".
4. Abschließende Widmungsgebete
JANG CHHUB SEM CHHOG RIN PO CHHE
Möge, wer den kostbaren, höchsten Erleuchtungsgeist
MA KYE PA NAM KYE GYUR CHIG
noch nicht entwickelt hat, ihn entwickeln,
KYE PA NYAM PA ME PAR YI
und wer ihn entwickelt hat, ihn nie verringern,
GONG NÄ GONG DU PHEL WAR SHOG
sondern immer weiter entfalten.
 
GE WA DI YI NYUR DU DAG
Möge ich durch diese heilsamen Handlungen
LA MA SANG GYÄ DRUB GYUR NÄ
rasch den [Zustand des] spirituellen Meisters Buddha
DRO WA CHIG KYANG MA LÜ PA
erreichen und sämtliche Lebewesen
DE YI SA LA GÖ PAR SHOG
ausnahmslos auf diese Ebene bringen.
Aufgrund aller gesammelten Verdienste von mir, den zahllosen Buddhas und den zahllosen fühlenden Wesen, mögen alle Kriege, Krankheiten, Hungersnöte, Folter, Armut und wirtschaftlichen Probleme in der Welt und alle Gefahren für die Erde, das Wasser, das Feuer und den Wind sofort besänftigt werden, und mögen vollkommener Frieden und Glück in den Herzen und Leben eines jeden herrschen. Möge der Buddhadharma für lange Zeit bestehen und mögen die fühlenden Wesen dieser Welt dem Buddhadharma begegnen und so schnell wie möglich Erleuchtung erlangen.
 
Aufgrund all der von mir gesammelten Verdienste in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und all der Verdienste der drei Zeiten, die von den zahllosen Buddhas und zahllosen fühlenden Wesen gesammelt wurden, die von ihrer eigenen Seite her völlig leer sind, möge ich, der ich von meiner eigenen Seite her völlig leer davon bin von meiner eigenen Seite her zu existieren, den Zustand der vollen Erleuchtung erreichen, der völlig leer davon ist, von seiner eigenen Seite her zu existieren, und alle fühlenden Wesen, die völlig leer davon sind, von ihrer eigenen Seite her zu existieren, in diesen Zustand führen, der völlig leer davon ist, von seiner eigenen Seite her zu existieren, und zwar ganz allein durch mich selbst, der völlig leer davon ist, von meiner eigenen Seite her zu existieren.
Tara Puja und Medizinbuddhapuja
Sonntags, 10.00 Uhr
12. April - Tara-Puja
19. April - Medizinbuddha-Puja
26. April - Tara-Puja
Viele von euch waren in den letzten Monaten bei den Tara Pujas im Tara Mandala dabei. Ehrwürdige Drolma wird weiterhin, die Pujas machen und zwar wöchentlich abwechseln Tarapuja und Medizinbuddha. Ihr könnt euch gerne von  zu Hause aus einklinken. Die Texte
dazu findet ihr im FPMT-Gebetsbuch 2. Genauere Infos kann euch auch hierzu Katrin geben 0152-54266545.
 
Wenn ihr einen speziellen Widmungswunsch habt, könnt ihr uns gerne bis Freitagabend Bescheid geben, dann leiten wir diesen weiter.